Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung

6,50 

Die Vorlage Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung beschreibt das Kapitel 8.4.2 Art und Umfang der Kontrolle von externen Bereitstellungen der Managementnorm DIN EN ISO 9001:2015.

Muster Verfahrensanweisung

Titel: Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung
Managementnorm: DIN EN ISO 9001:2015
Kapitel: 8.4.2 Art und Umfang der Kontrolle von externen Bereitstellungen

Vorlage Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung

Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung Vorlage1. Ziel und Zweck
2. Anwendungsbereich
3. Begriffe
3.1 Prüfmittel
3.2 Messmittel
3.3 Normale
3.4 Referenzmaterial
4. Zuständigkeiten
4.1 Prozessverantwortung
4.2 Dokumentenverantwortung
5. Beschreibung der Abläufe
5.1 Kleinmaterial
5.1.1 Wo wird geprüft?
5.1.2 Wann wird geprüft?
5.1.3 Wie wird geprüft?
5.1.4 Wie erfolgt die Dokumentation?
5.2 Rohmaterial
5.2.1 Wo wird geprüft?
5.2.2 Wann wird geprüft?
5.2.3 Wie wird geprüft?
5.2.4 Welche Prüfmittel werden eingesetzt?
5.2.5 Wie erfolgt die Dokumentation?
5.3 Halbfertigprodukte aus Fremdfertigung
5.3.1 Wo wird geprüft?
5.3.2 Wann wird geprüft?
5.3.3 Wie wird geprüft?
5.3.4 Wie erfolgt die Dokumentation?
5.4 Fertigprodukte aus Fremdfertigung
5.4.1 Wo wird geprüft?
5.4.2 Wann wird geprüft?
5.4.3 Wie wird geprüft?
5.4.4 Welche Prüfmittel werden eingesetzt?
5.4.5 Wie erfolgt die Dokumentation?
5.5 Vom Kunden beigestellte Ware
5.5.1 Wo wird geprüft?
5.5.2 Wann wird geprüft?
5.5.3 Wie wird geprüft?
5.5.4 Welche Prüfmittel werden eingesetzt?
5.5.5 Wie erfolgt die Dokumentation?
6. Vertraulichkeit
7. Größen zur Messung der Prozessleistung
8. Mitgehende Unterlagen
9. Abkürzungsverzeichnis

Die Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung stellt sicher, dass die eingehende Ware den Bestellanforderungen entspricht. Zur Prüfung werden Spezifikationen, Zeichnungen oder Kundenforderungen an die Produkte hinzugezogen.

Das Normenkapitel 8.4.2 Art und Umfang der Kontrolle von externen Bereitstellungen aus der DIN EN ISO 9001:2015. Die Verfahrensanweisung Wareneingangsprüfung (Verifizierung von beschafften Produkten) stellt sicher, dass die eingehende Ware den Bestellanforderungen entspricht. Zur Prüfung werden Spezifikationen, Zeichnungen oder Kundenforderungen (Zusammenfassung in einer Wareneingangsprüfung Checkliste) an die Produkte hinzugezogen.

Der Wareneingang ist als Teil des Materialwirtschaftsprozesses die Annahme angelieferter Waren, die notwendige Wareneingangsprüfung der Ware, die Dokumentation, die Weitergabe der Güter sowie die Weiterleitung der Eingangsdaten (Informationsfluss, Datenübertragung). Die vom Lieferant angelieferte Ware wird beim Identifikationspunkt kontrolliert, also auf Mängel in Menge, Richtigkeit, Qualität und weiteres geprüft und gegebenenfalls für eine Regulierung des Schadens oder für eine Rücksendung gesorgt.

Im deutschen Recht regelt das Handelsgesetzbuch, dass ein Käufer erkennbare Mängel im Wareneingang unverzüglich rügen muss. Eine solche Rüge setzt voraus, dass er die Ware bei Erhalt im Rahmen der Qualitätssicherung untersucht (§ 377 HGB).

Weitere Dokumente zum Thema Wareneingangsprüfung:

Zusätzliche Information

Seitenanzahl:

10 Seiten

Dateigröße:

33 KB

Dateiformat:

Microsoft Word .docx

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.