Spezifikation – Dokumentation von spezifischen Anforderungen

Dokument, das Anforderungen festlegt (z.B. Qualitätsmanagement-Handbuch, Qualitätsmanagementplan, technische Zeichnung, Verfahrensanweisung, Arbeitsanweisung).
Spezifikation

Lexikon Begriffe – Stichwort S wie Spezifikation

Sachkundiger

Person, die spezielles Wissen oder Fachwissen dem Auditteam zur Verfügung stellt.

Schulungsplan

Dokument, in dem Schulungsmaßnahmen und Teilnehmer festgelegt sind.

Selbstbewertung

Die Selbstbewertung einer Organisation ist eine umfassende und systematische Bewertung der Tätigkeiten und Ergebnisse einer Organisation, die auf das Qualitätsmanagementsystem oder ein Exzellenzmodell bezogen werden.

Selbstverpflichtung

Verschärfte Formulierung für die Bedeutung der Verpflichtung der obersten Leitung bezüglich des Qualitätsmanagementsystems.

Simultaneous Engineering

Simultaneous Engineering ist die zeitlich überlappende Bearbeitung von Aufgaben durch interdisziplinäre Arbeitsgruppen im Unternehmen zum Zwecke der Zeitersparnis.
Dabei werden insbesondere im Stadium der Entwicklung, Konstruktion und Fertigungsplanung die einzelnen Ingenieurstätigkeiten durch organisatorische und technologische Maßnahmen parallelisiert. Diese Arbeitsweise unterstützt bei gleicher Zielsetzung durch die Anwendung von Quality Engineering zusammengefasste Verfahren, die zu planenden Produkte und Prozesse.

Sonderfreigabe

Erlaubnis, ein Produkt oder eine Dienstleistung, das/die festgelegte Anforderungen nicht erfüllt, zu gebrauchen oder freizugeben.

Spezifikation

Dokument, das Anforderungen festlegt (z.B. Qualitätsmanagement-Handbuch, Qualitätsmanagementplan, technische Zeichnung, Verfahrensanweisung, Arbeitsanweisung).

Anmerkung 1: Eine Spezifikation kann sich auf Tätigkeiten (z. B. Verfahrensanweisung, Prozessspezifikation und Testspezifikation) oder auf Produkte (z. B. Produktspezifikation, Leistungsspezifikation und Zeichnung) beziehen.

Anmerkung 2: Durch Festlegen von Anforderungen kann eine Spezifikation zusätzlich Ergebnisse der Entwicklung festlegen und dadurch in einigen Fällen als Aufzeichnung verwendet werden.

Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung

Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) regelt die Anforderungen an Energie- oder Umweltmanagementsysteme für Unternehmen.
Durch einen Nachweis nach SpaEfV können Unternehmen des produzierenden Gewerbes die Rückvergütung von Teilen der Strom- und Energiesteuer beantragen.

Statistische Qualitätsprüfung

Qualitätsprüfung, bei der statistische Methoden angewendet werden.

Stichprobenprüfung

Unter Stichprobenprüfung versteht man die Überprüfung eines repräsentativen Anteils von Einheiten aus einer betrachteten Grundgesamtheit in Bezug auf die vorgegebenen Prüfmerkmale.
Auf Grund des Ergebnisses der Stichprobenprüfung wird auf die qualitative Beschaffenheit der Gesamtmenge geschlossen.

Strategie

Plan für das Erreichen eines langfristigen Ziels oder Gesamtziels.

Stromsteuergesetz

Das Stromsteuergesetz regelt die Besteuerung von elektrischer Energie.

Systemaudit

Das Systemaudit dient der umfassenden Beurteilung des gesamten Qualitätsmanagementsystems.

Dabei wird in einer systematischen und unabhängigen Untersuchung zunächst die Beschreibung des QM-Systems einschließlich aller Anweisungen auf angemessene Übereinstimmung mit dem zugrunde liegenden Regelwerk (Norm) überprüft.

Anschließend werden vor Ort alle qualitätsbezogenen Tätigkeiten und deren Ergebnisse beurteilt, ob diese den geplanten Anordnungen und Anweisungen entsprechen, wirkungsvoll durchgeführt werden und geeignet sind, die vorgegebenen Qualitätsziele zu erreichen.