Auditor und das Auditteam

Auditoren sind fachlich qualifizierte Personen, die Audits neutral und objektiv gemäß der vorgegebenen Anforderungen durchführen.
Auditor

Lexikon Begriffe – Stichwort A wie Auditor

Abweichungsbericht

Aufzeichnung über eine von einem Auditor bei einem Audit festgestellte Abweichung.

Man unterscheidet zwischen kritischen und nichtkritischen Abweichungen. Bei kritischen Abweichungen sind bis zum vereinbarten Termin die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Nichtkritische Abweichungen sind bis zu einem vereinbarten Zeitpunkt zu beheben.

Aktionsplan

Der Aktionsplan ist eine Übersicht aller operativen Energieziele, die zur Erfüllung der Energiepolitik aufgenommen, geprüft und geplant werden.

Damit die strategischen und operativen Energieziele im Unternehmen erreicht werden können, sollten sog. Aktionspläne (Energieprogramme) erstellt werden. Diese beinhalten die Angaben, wie die energetischen Ziele im Unternehmen konkret erreicht und welche Maßnahmen durchgeführt werden. Aus den Aktionsplänen sollte also Folgendes hervorgehen:

  • wie die Energieeffizienz verbessert werden kann
  • welche Aufgaben/Maßnahmen dafür im Unternehmen erfüllt werden müssen
  • welche Ressourcen für die Umsetzung der Maßnahmen im Unternehmen vorhanden sind (Personal, finanzielle Mittel etc.)
  • welche Priorität die einzelnen Maßnahmen haben
  • in welchem Zeitrahmen die Maßnahme umgesetzt und damit das Ziel erreicht werden soll
  • wer für die Umsetzung der Maßnahme verantwortlich ist
  • wer die Umsetzung der Maßnahme überwacht (Abfrage des Status)

Strategisches Ziel = Einsparung von Elektroenergie um 20% in den nächsten 3 Jahren
Operatives Ziel = Einsparung von Elektroenergie um ca. 250.000 kWh

Akkreditierung

Akkreditierung bedeutet, dass die Gesellschaft, die Energiemanagementsysteme in den Unternehmen zertifiziert, von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) bezüglich der Einhaltung fester Regelungen überwacht wird.

Mehr zum Thema Akkreditierung.

Amortisationszeiten

Die Amortisationszeiten sind Bestandteil einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und stellen den Zeitraum dar in dem sich eine Investition rentiert.
Sollen Energieeffizienzmaßnahmen bewertet werden, so kann über die Amortisationszeiten herausgestellt werden, ab welchem Zeitpunkt die Einsparungen die Investitionen decken. In der Regel bietet jeder Lieferant zu seinem Produkt oder zu seiner Dienstleistung eine Amortisationsrechnung an.

Anbieter (Lieferant)

Organisation, die ein Produkt oder eine Dienstleistung bereitstellt (z.B. Hersteller, Vertriebseinrichtung, Einzelhändler oder Verkäufer eines Produkts oder einer Dienstleistung).
Anmerkung 1: Ein Anbieter kann der Organisation angehören oder ein Außenstehender sein.
Anmerkung 2: In einer Vertragssituation wird ein Anbieter manchmal als „Auftragnehmer“ bezeichnet.

Anwendungsbereich

Umfang der Aktivitäten, Anlagen/Standorte und Entscheidungen, welche die Organisation durch ein Managementsystem erfasst, welches mehrere Grenzen umfassen kann.
Anmerkung 1: Der Anwendungsbereich eines Managementsystems kann die ganze Organisation, bestimmte Funktionen der Organisation, bestimmte Bereiche der Organisation oder eine oder mehrere Funktionsbereiche über eine Gruppe von Organisationen hinweg umfassen.
Anmerkung 2: Der Anwendungsbereich kann Energie bezüglich Transport einschließen.

AQL-System

International genormtes Stichprobensystem. Die annehmbare Qualitätsgrenzlage beschreibt bei einer Annahmen-Stichprobenprüfung die obere Grenze einer zufriedenstellenden mittleren Qualitätslage.

Arbeitsanweisung

Anweisungen, die entweder einen einzelnen oder gleichartige Arbeitsplätze (In manchen Unternehmen auch Tätigkeiten = Tätigkeitsbeschreibung) beschreiben.

Audit

Ein Audit ist ein unabhängiger, systematischer und dokumentierter Prozess zur Erlangung von Nachweisen und deren objektiver Auswertung.

Das Audit, durchgeführt von einem Auditor oder einem Auditteam, dient der Ermittlung, inwieweit das Energiemanagementsystem die von der Organisation festgelegten Ziele und die normativen Kriterien z.B. der DIN EN ISO 50001 erfüllt. Mehr zum Thema Audit.

Auditor

Auditoren sind fachlich qualifizierte Personen, die Audits neutral und objektiv gemäß der vorgegebenen Anforderungen durchführen.
Der verantwortliche Auditor wird auch Auditleiter genannt – die Auditoren bilden meist ein sogenanntes Auditteam aus 2 Personen.

Auditbezugsbasis

Die Auditbezugsbasis sind diejenigen Festlegungen, die sich hinsichtlich der Unternehmensstrategie, Kundenanforderungen, Normen etc. für das QM-System ergeben.

Auditfeststellung

Ergebnisse der Beurteilung der zusammengestellten Auditnachweise gegen die Auditkriterien.

Auditkriterien

Ein Audit ist ein unabhängiger, systematischer und dokumentierter Prozess zur Erlangung von Nachweisen und deren objektiver Auswertung.
Kriterien, die für ein Audit herangezogen werden. Auditkriterien sind z.B. Verfahren oder Anforderungen die als Referenzen herangezogen werden.

Auditleiter

Auditor, der aufgrund eines Befähigungsnachweises zur Leitung eines Audits berechtigt ist.

Auditnachweis

Aufzeichnungen oder Tatsachenfeststellungen, die für die Auditkriterien zutreffen und verifizierbar sind.

Auditprogramm

Satz von einem oder mehreren Audits, die für einen bestimmten Zeitraum geplant werden und auf einen spezifischen Zweck ausgerichtet sind.

Aufbauorganisation

Vom Management erstellte Beschreibung der Festlegungen im Unternehmen zu Unter- und Überstellungsverhältnissen der Beschäftigten.
Die übliche Darstellungsform der Aufbauorganisation ist das Organigramm.

Auflösung

Quantitative Angabe zur Fähigkeit einer Anzeigeeinrichtung, zwischen unmittelbar nebeneinander liegenden Messwerten eindeutig zu unterscheiden.

Auftraggeber

Eine Person oder Organisation, die einen Auftrag erteilt.

Aufzeichnungen (dokumentierte Information)

Dokument, welches das erreichte Ergebnis angibt oder einen Nachweis ausgeführter Tätigkeiten bereitstellt (z.B. Prüfprotokolle, Auditberichte, Entwicklungs- und Versuchsberichte, Schulungsnachweise).
Anmerkung 1: Aufzeichnungen können beispielsweise angewendet werden zur Darlegung von Rückverfolgbarkeit und zum Nachweis von Verifizierung, Vorbeugungsmaßnahmen und Korrekturmaßnahmen.
Anmerkung 2: Aufzeichnungen bedürfen üblicherweise nicht einer Überwachung durch Revision.

Ausfall

Beendigung der Funktionsfähigkeit einer Einheit (Bauteil) bei zugelassenen Betriebsbedingungen.