Verfahrensanweisung Kundeneigentum

Was sagt die Norm?

8.5.3 Eigentum der Kunden oder der externen Anbieter

Die Organisation muss sorgfältig mit Eigentum des Kunden oder des externen Anbieters umgehen, solange es sich unter Aufsicht der Organisation befindet oder von ihr gebraucht wird. Die Organisation muss das ihr zum Gebrauch oder zur Einbeziehung in das Produkt oder die Dienstleistung überlassene Eigentum des Kunden oder des externen Anbieters kennzeichnen, verifizieren und schützen.

Bei falscher Anwendung, Verlust, Beschädigung oder anderweitig für unbrauchbar befundenem Eigentum des Kunden oder des externen Anbieters muss dies die Organisation dem Kunden oder dem externen Anbieter mitteilen.

ANMERKUNG Zum Eigentum des Kunden können Material, Bauteile, Werkzeuge und Ausrüstungen, Betriebsstätten des Kunden, geistiges Eigentum und personenbezogene Daten zählen.

Kleiner Textauszug

Inhalt der Verfahrensanweisung

Kundeneigentum – Sicherstellung der Produktqualität extern beigestellter Ware

Verfahrensanweisung Kundeneigentum (Umgang mit Kundeneigentum) – das Normenkapitel 8.5.3 aus der DIN EN ISO 9001:2015. Diese Verfahrensanweisung beschreibt den Umgang mit Kundeneigentum, durch die Sicherstellung der Produktqualität der vom Kunden beigestellten Ware. Diese Regelung gilt von der Warenannahme über die Lagerung bis hin zur Weiterverarbeitung.

Sie sind in die Verfahren unseres Qualitätsmanagementsystems einzubeziehen. Durch die Festlegung in dieser Verfahrensanweisung soll die Erhaltung der Qualität von Eigentum der Kunden oder der externen Anbieter sichergestellt werden. Weiteres soll die Verwechslung von Bauteilen, Zustellware und ähnliches vermieden werden.

Unternehmen, die mit Kundeneigentum oder Eigentum externer Anbieter hantieren, müssen verschiedene wichtige Dinge beachten. Hierzu zählen zum Beispiel die eindeutige Kennzeichnung oder die Maßnahmen, die zu treffen sind, sobald Schäden am Eigentum von Externen entstehen. Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 zeigen hierzu eindeutige Handlungs- und Vorgehensweisen auf.